Dr. Müßig · Stüttgen · Voigt · Kämpf

Rechtsanwälte & Steuerberater
in Bürogemeinschaft Mainz

Logo
Startseite

Rechtsanwalt Mainz Verlagsvertrag

Muster Verlagsvertrag

Zunächst ist zu klären, für welches Projekt ein Verlagsvertrag erstellt werden soll. Im nächsten Schritt ist zu klären, welche konkreten Ziele verfolgt werden. D.h. z.B. aus der Sicht eines Verlags: Wie kann ich ein Buch möglichst gewinnbringend auf dem Markt präsentieren? Soll etwa ein Werk als Druckversion erscheinen, oder zusätzlich, ggf. sogar ausschließlich, als pdf-Version? Welche Rechte sollten für aktuelle und ggf. künftige Vorhaben erworben werden? Verträge sind regelmäßig im Einzelfall zu prüfen. Hier finden Sie eine Vorlage für die Erstellung eines Bestellvertrags:

Kostenloser Download Muster

Muster/Check-Liste Verlagsvertrag

Rechtsanwalt & Fachanwalt Dr. Müßig

Rechtsanwalt Mainz Dr. Muessig
Dr. Jan Peter Müßig
Fachanwalt für Urheber-
und Medienrecht Mainz
 
06131 / 144 150
EMail

Gibt es einen Verlagsvertrag über Kochrezepte?

Das Urheberrecht schützt so genannte Werke, d.h. geistige Schöpfungen, die eine gewisse Eigenheit aufweisen. Rezepte sind keine urheberrechtlich geschützten Werke. Ein Verlagsvertrag ist allerdings über ein Werk möglich, das Kochrezepte erläuternd zusammenstellt. Ob und wenn ja welche Rechte entstehen oder zu beachten sind, ist im Einzelfall zu prüfen.

Verlagsrecht: Darf ich ein vergriffenes Buch drucken?

Urheberrechte erlöschen nach Ablauf einer bestimmten Zeit. In Deutschland sind das i.d.R. 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers. Darf ein Verleger, der ein Interesse an einem bestimmten Werk hat, jedoch die Inhaber der Rechte nicht ausfindig machen kann, das Werk drucken? Ob und wenn ja was in wirtschaftlich angemessenem Rahmen unternommen werden kann, ist im Einzelfall zu prüfen.

Häufig gestellte Fragen zum Verlagsvertrag

Kann ich 'freie' Bilder aus dem Internet nutzen?

Lizenzen sind einzuholen, wenn Rechte Dritter genutzt werden. Wann das der Fall ist, sollte vorab überprüft werden. Ob Bilder, die im Internet als frei angeboten werden, tatsächlich frei sind, lässt sich in den meisten Fällen nicht überprüfen. Stimmt es nicht, drohen u.a. Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche. Eine Lizenzvereinbarung sollte daher einem Verlagsvertrag bei Bedarf vorausgehen.

Brauche ich einen Verlagsvertrag als Herausgeber?

Die Leistung des Herausgebers liegt i.d.R. darin, verschiedene Beiträge in ein buchbezogenes Gesamtkonzept einzufügen. Auch diese Leistung des Herausgebers ist urheberrechtlich geschützt, und sollte vertraglich geregelt werden.

Dr. Jan Peter Müßig
Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
Verlagsrecht
Markenrecht
Wettbewerbsrecht
Vita
 
06131 / 144 150
EMail senden
Rainer Stüttgen
 
Arbeitsrecht
Erbrecht
Verkehrsrecht
Allg. Zivilrecht
Vita
 
06131 / 61 66 77
EMail senden
Torsten Voigt
 
Gesellschaftsrecht
Handelsrecht
Mietrecht
Allg. Zivilrecht
Vita
 
06131 / 58 60 111
EMail senden
Andreas Kämpf
 
Steuerberatung
Existenzgründung
Steuererklärung
Buchhaltung
Vita
 
06134 / 753 760
EMail senden
 
Dr. Müßig · Stüttgen · Voigt · Kämpf · Dr.Dr. Roth
Rechtsanwälte & Steuerberater Bürogemeinschaft
Kaiserstr. 18
D - 55116 Mainz
Fax +49 (0)6131 / 905 586
EMail senden

Ihre Frage

Publikationen

Links/Download

Impressum

 

Dr. Müßig

Stüttgen

Voigt

Kämpf

Dr. Dr. Roth

 

Abmahnung

Arbeitsvertrag

Bildrechte

Designschutz

Domainrecht

EDV-Recht

Erbrecht

Filmrecht

Fotorecht

Gesellschaftsrecht

Handelsrecht

Internetrecht

Künstlersozialversicherung

Lizenzrecht/Lizenzvertrag

Markenanmeldung

Medien

Musikrecht

Presserecht

Software/Softwarelizenz

Steuerberatung

Urheber

Verkehrsrecht

Verlag/Verlagsvertrag

Wettbewerbs-/Kartellrecht

 

Francais

English